AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Dr. Landt Verlag.

 

  • §1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und dem Kunden in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die AGB gelten unabhängig davon, ob der Kunde Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann ist.

(2) Verbraucher in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

  • §2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop https://www.fototest.de sowie für Bestellungen über unseren Dienstleister: Aboservice FOTOTEST, Postfach 104139, 40032 Düsseldorf, Tel.: +49(0)211-69078930, Fax: +49(0)211-69078930, eMail: fototest-abo@funke-zeitschriften.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag zustande mit dem:

Dr. Landt Verlag
Ammerseestraße 61A
D-82061 Neuried
Inhaber: Dr. Artur Landt
UID: DE 184 177 697
Steuer-ID: 41 479 805 623

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderung an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Bestell-Seite aufrufen (Abo-Seite, Einzelhefte, ePaper).
    2. Klicken auf Button “Jetzt bestellen” o. ä.
    3. Formular vollständig ausfüllen.
    4. Bezahlart angeben (bei PayPal-Zahlungen erfolgt die Abrechnung direkt nach dem Versand des Formulars via PayPal).
    5. Verbindliche Bestellung durch absenden des Formulars.
    6. Nach erfolgreicher Bestellung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit allen relevanten Daten.
    7. Bei PayPal-Zahlungen erhalten Sie zusätzlich in einer zweiten E-Mail-Nachricht einen Download-Link.

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter https://www.fototest.de/agb einsehen. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

  • §3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer bei Lieferungen innerhalb Deutschlands und sonstige Preisbestandteile und, wenn nicht anders ausgewiesen, auch etwaige Versandkosten. Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands ist keine Umsatzsteuer enthalten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Bankeinzug, PayPal (nur ePaper).

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.

  • §4 Lieferung

(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig.

(2) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so versenden wir die Ware erst nach Zahlungseingang.

  • §5 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

  • §6 Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Aboservice FOTOTEST, Postfach 104139, 40032 Düsseldorf, Tel.: +49(0)211-69078930, Fax: +49(0)211-69078930, eMail: fototest-abo@funke-zeitschriften.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

Das Muster-Widerrufsformular können Sie hier herunter laden.

 

Hinweise zu gesetzlichen Ausnahmen vom Widerrufsrecht und zum Erlöschen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht steht Ihnen gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 7 BGB u.a. nicht zu bei Verträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten (jeweils als Printexemplare) mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen. Für Einzelheft-Bestellungen der Printausgabe besteht somit kein Widerrufsrecht.

Das Widerrufsrecht besteht ebenfalls nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von ePaper-Ausgaben, von Audio- und Videoaufzeichnungen sowie von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind.

  • §7 Vertragliche Regelung bezüglich der Rücksendekosten bei Widerruf

Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so gilt im Einklang mit § 357 Abs. 2 BGB, folgende Vereinbarung, nach der Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

  • §8 Einzel-Download digitaler Inhalte (ePaper) und Nutzungsrechte

(1) FOTOTEST wird dem Kunden für die Dauer von 48 Stunden ab dem Zeitpunkt der Übermittlung des Freischaltcodes den Zugang zu den bestellten digitalen Zeitschriften oder sonstigen digitalen Inhalten zum Zwecke des Downloads ermöglichen. Der Kunde darf den Freischaltcode nicht Dritten bekannt geben.

(2) FOTOTEST wird den Zugang jeweils erst nach Bezahlung des Preises für den digitalen Titel freischalten. Ein Abo-Download wird nicht angeboten.

(3) Der von FOTOTEST bereit gestellte digitale Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Der Kunde ist zur Nutzung des digitalen Inhalts nur nach Maßgabe der folgenden Regelungen und zwingender gesetzlicher Schrankenbestimmungen anwendbarer Urheberrechtsgesetze berechtigt.

(4) Das Nutzungsrecht umfasst, soweit nichts Abweichendes vereinbart ist, das Recht, digitale Inhalte während des in Abs. 1 geregelten Zeitraums herunterzuladen und sodann gleichzeitig auf einer – auch für Zwecke der Datensicherung – üblichen und angemessenen Zahl von Rechnern oder mobilen Datenträgern ohne zeitliche Begrenzung zu speichern. Der Kunde ist ferner ohne zeitliche Beschränkung berechtigt, von ihm rechtmäßig gespeicherte digitale Inhalte zur bestimmungsgemäßen Nutzung für private oder sonstige eigene Zwecke auszudrucken.

(5) Eine darüber hinausgehende Nutzung ist nicht gestattet. Insbesondere darf der Kunde digitale Inhalte, gleich in welcher Form, ohne vorherige Zustimmung von FOTOTEST nicht öffentlich wiedergeben, öffentlich zugänglich machen oder in weiterem als dem nach Abs. 3 und 4 erlaubten Umfang vervielfältigen, es sei denn, dies ist aufgrund zwingender gesetzlicher Schrankenbestimmungen anwendbarer Urheberrechtsgesetze gestattet.

(6) Der Kunde darf ohne vorherige Zustimmung von FOTOTEST Dritten Nutzungsrechte an digitalen Inhalten nicht übertragen und keine Unterlizenzen daran einräumen.

(7) Der Kunde darf digitale Inhalte nicht verändern und dort enthaltene Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen oder sonstige Rechtsvorbehalte nicht entfernen.

Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von ePaper-Ausgaben, von Audio- und Videoaufzeichnungen sowie von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind.

Ein Abo-Download wird nicht angeboten, so dass kein Widerrufsrecht im Zusammenhang mit einem ePaper-Abonnement entstehen kann.

  • §9 Kundendaten, Datenschutz

(1) Der Kunde (Verbraucher) steht dafür ein, dass alle von ihm angegebenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig sind. Der Kunde verpflichtet sich, dem Internetshop-Anbieter alle Änderungen der Rechnungs- oder Lieferadresse sowie bei der Bezahlart „Bankeinzug“ der Bankverbindung unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Änderungen der Lieferadresse sind mindestens vier Wochen vorher mitzuteilen, um eine störungsfreie Weiterlieferung des Heftes zu gewährleisten. Der Anbieter haftet nicht, wenn die Zustellung des abonnierten Titels aufgrund der Nichtmitteilung einer geänderten Adresse des Kunden nicht zustande kommt.

(2) Die Einverständniserklärung des Kunden für die Unterbreitung von weiteren Angeboten in schriftlicher, telefonischer oder elektronischer Form (eMail) ist freiwillig und beeinflusst nicht die Wirksamkeit des Vertrages insgesamt.

(3) Der Kunde ist mit der automatisierten Verarbeitung seiner Daten einverstanden. Der Anbieter verarbeitet die personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes.

(4) Des Weiteren gelten die allgemeinen Datenschutzbestimmungen.

  • §10 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

  • §11 Gerichtsstand und geltendes Recht

(1) Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien ist München. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB den gesetzlichen Regelungen widersprechen und unwirksam sein, so wird der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Diese Regelung gilt auch bei Regelungslücken.

Stand der AGB: Januar 2016